Innenohr im Schnitt (mit Beschriftungspfeilen) © Siemens Stiftung 2016 CC BY-SA 4.0 international

Innenohr im Schnitt (mit Beschriftungspfeilen)

Bild

Grafik, unbeschriftet:
Schnittansicht mit den wesentlichen Bestandteilen des Innenohrs. Die wichtigsten Bestandteile sind farbig hervorgehoben.

Deutsch, Englisch, Spanisch
Bild (81,1 kByte)
30.03.2016
Im Innenohr liegen der Hör- und der Gleichgewichtssinn.
Das Innenohr wird von einem kompliziert aufgebauten System von Hohlräumen gebildet. Man nennt dieses System das knöcherne Labyrinth.
Man unterscheidet die Schnecke (Cochlea), die Bogengänge und den dazwischen liegenden Vorhof.
In der Schnecke befinden sich zwei Öffnungen, die mit einer dünnen Haut überzogen sind. Man nennt sie nach ihrer Form rundes und ovales Fenster. Das ovale Fenster dient sozusagen zum Schalleintritt, das runde zum Schallaustritt.

Hinweise und Ideen:
Unterstützt das Einordnen des Innenohrs in den Gesamtzusammenhang des Ohraufbaus.
Einsetzbar in einem Arbeitsblatt, zur gemeinsamen Erarbeitung über den Beamer, als Overhead-Folie.

Unterrichtsbezug:
Der menschliche Körper
Bau und Leistung eines Sinnesorgans
Veranschaulichung
Biologie
Klasse 5 bis 6; Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Berufliche Bildung; Weiterführende Schulen
Anatomie (Mensch); Ohr
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2016
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache