Schema einer Umkehrosmose © Siemens Stiftung 2016 CC BY-SA 4.0 international

Schema einer Umkehrosmose

Bild

Schemagrafik:
Die Umkehrosmose ist eine mögliche physikalische Methode zur Wasserreinigung mittels Membranfilter.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Bild (118,6 kByte)
22.09.2017
Bei diesem Verfahren wird unter Druck das salzige Wasser gegen eine extrem feinporige semipermeable Membran gepresst. Die Porengröße ist so, dass Wassermoleküle von ca. 0,28 nm durchpassen, die Salzionen aber zurückgehalten werden. (Die Salzionen sind zwar an sich kleiner als Wassermoleküle, durch ihre festgebundene Hydrathülle jedoch wesentlich größer).
Weltweit wird dieses Verfahren in Großanlagen in vielen Gegenden mit Trinkwassermangel zur Meerwasserentsalzung eingesetzt.

Hinweise und Ideen:
Neben der Umkehrosmose gibt es noch andere Membranfilterverfahren, die sich in der Porengröße der Membran unterscheiden:
• Mikrofiltration
• Ultrafiltration
• Nanofiltration.
Veranschaulichung
Chemie; Physik; Technik
Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Weiterführende Schulen
Chemische Verbindung; Nanotechnologie; Trinkwasser; Wasseraufbereitung
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2016
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache