Genetische Vielfalt von Nutzpflanzen © Siemens Stiftung 2016 CC BY-SA 4.0 international

Genetische Vielfalt von Nutzpflanzen

Bild

Fotocollage:
Verschiedene Kartoffelsorten aus Peru bzw. einem Lebensmittelladen in Deutschland als Beispiele für die genetische Vielfalt bzw. Armut von Nutzpflanzen.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Bild (161,0 kByte)
24.06.2016
In Peru gibt es einige Tausend verschiedene Kartoffelsorten. Viele davon waren in Vergessenheit geraten, heute werden sie wieder vermehrt angebaut. Die in Europa erhältlichen Kartoffeln stammen von einigen wenigen Sorten ab, die die Entdecker im 16. Jahrhundert von ihren Reisen in die Neue Welt nach Europa mitbrachten.

Hinweise und Ideen:
Als Einstieg in die Diskussion über die große Bedeutung von genetischer Vielfalt für das Leben auf unserem Planeten. Ein Vergleich mit der Artenvielfalt anderer Nutzpflanzen wie z. B. Mais oder Soja kann angestellt werden. Wie lassen sich historische Hungersnöte, z. B. im 19. Jahrhundert in Irland, mit der genetischen Armut von Nutzpflanzen erklären?
Beispiel
Biologie
Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Weiterführende Schulen
Ernährung; Nutzpflanze; Regenwald
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH unter Verwendung von Medien von: LoggaWiggler (Lizenz: CC 0) und skeeze (Lizenz: CC 0)
© Siemens Stiftung 2016
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache