Gießkanne als Trompete © Siemens Stiftung 2018 CC BY-SA 4.0 international

Gießkanne als Trompete

Bild

Foto:
Kind bläst in eine Gießkanne. So lassen sich relativ laute trompetenartige Töne erzeugen.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Bild (89,7 kByte)
27.07.2018
Durch den zwischen den Lippen ausgepressten Luftstrom wird die Urschwingung erzeugt. Zusätzlich wird das gesamte Luftvolumen in der Gießkanne zum Mitschwingen angeregt: Der Ton wird lauter. Bei bestimmten Tonhöhen schwingt das Kannenvolumen stärker bzw. schwächer mit. Da in unserem Fall bevorzugt die tiefen Töne mitschwingen, klingt die Gießkannentrompete relativ dumpf.

Hinweise und Ideen:
Leichter Versuch zum Nachmachen. Dann können Parallelen gezogen werden zu diversen Musikinstrumenten, die genau dieses Prinzip nutzen.

Unterrichtsbezug:
Schall/Akustik: Kenngrößen
Schwingungen und Wellen
Akustische Phänomene
Beispiel
Physik; Sachunterricht
Klasse 1 bis 4; Klasse 5 bis 6; Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Berufliche Bildung; Grundschule; Weiterführende Schulen
Schall
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2018
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache