Kein Leben ohne Energie © Siemens Stiftung 2018 CC BY-SA 4.0 international

Kein Leben ohne Energie

Bild

Grafik, beschriftet:
Schematischer Aufbau des Urey-Miller-Experiments. Es erbringt den Beweis, dass aus anorganischen Molekülen durch Einwirkung von Energie organische Moleküle entstehen können.

Deutsch
Bild (66,9 kByte)
07.08.2018
Die Entstehung organischer Moleküle aus anorganischen Molekülen durch Einwirkung von Energie bezeichnet man allgemein als „chemische Evolution“. H. C. Urey und S. Miller führten 1953 folgenden Versuch durch: Wasserdampf wurde in ein Gemisch aus Wasserstoff, Methan und Ammoniak eingeleitet. Dieses Dampf-Gas-Gemisch entsprach nach damaligem Kenntnisstand der Beschaffenheit der Ur-Atmosphäre. In Form von elektrischen Entladungen („Blitze“) wurde der Ur-Atmosphäre Energie zugeführt. Anschließend wurde über eine Kühlung der Dampf und alle darin enthaltenen Verbindungen kondensiert. Eine Analyse dieses Kondensats ergab, dass beim Versuch eine Vielzahl von organischen Verbindungen entstanden war. Darunter waren auch Aminosäuren, wie man sie heute in allen lebenden Organismen findet.

Hinweise und Ideen:
Das Thema kann fächerübergreifend sowohl in Biologie als auch Chemie behandelt werden. Am Beispiel anderer Planeten unseres Sonnensystems, z. B. Mars oder Venus, können die Schülerinnen und Schüler die chemische Evolution unter veränderten Bedingungen (z. B. Temperatur, Atmosphäre) diskutieren.
Veranschaulichung
Biologie; Chemie
Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Weiterführende Schulen
Energie; Evolution
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2018
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache