Mein Geräuschetag – ein Protokoll © Siemens Stiftung 2015 CC BY-SA 4.0 international

Mein Geräuschetag – ein Protokoll

Text

Arbeitsblatt:
Protokoll-Vorlage zum Eintragen der erlebten Schallbelastungen des Tages mit Unterscheidung zwischen störenden und nicht störenden Lärmsituationen.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Text
PDF (48,3 kByte) DOC (63,0 kByte)
27.07.2018
Im täglichen Leben werden wir mit unterschiedlichen Arten von Schall konfrontiert. Manche sind erwünscht, manche unerwünscht oder sogar störend und werden deshalb als „Lärm“ empfunden. Manche dieser Lärmquellen kann man vermeiden, andere können nicht umgangen werden.
Musik ist z. B. eine gewünschte Beschallung, die man nach eigenen Wünschen regulieren kann, die aber von anderen in vielen Fällen als störend und damit als Lärm empfunden wird. Lärm von einer Baustelle fällt unter die Kategorie „unerwünschte Beschallung“.

Hinweise und Ideen:
Die Schülerinnen und Schüler sollen bewusst erleben und in die Tabelle eintragen, mit welchen Geräuschen sie in ihrem Tagesablauf konfrontiert werden. Durch das schriftliche Festhalten erkennen sie, was gewollte und ungewollte „Beschallung“ ist. Hierüber kann zur Definition von Lärm hingeführt werden.

Unterrichtsbezug:
Lärm: Ursachen, Wirkung, Schutz
Lärmkonsum und Freizeitverhalten
Arbeitsblatt (druckbar)
Biologie; Sachunterricht
Klasse 1 bis 4; Klasse 5 bis 6; Klasse 7 bis 9
Grundschule; Weiterführende Schulen
Gehör
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2015
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache