Sinnesorgane Geschmackssinn © Siemens Stiftung 2018 CC BY-SA 4.0 international

Sinnesorgane Geschmackssinn

Bild

Foto:
Ein gesunder Mensch verfügt über rund 4.000 Geschmacksknospen, die auf Zunge, Wangenschleimhaut und Rachen verteilt sind.

Deutsch, Englisch
Bild (65,7 kByte)
22.04.2018
Dass wir unsere Nahrung genießen können und von Gaumenfreuden sprechen, liegt am Zusammenspiel mehrerer Sinne. Denn der Gaumen ist es nicht allein, über den wir den Genuss von Speisen und Getränken vermittelt bekommen. Eng zusammen gehören sowohl der eigentliche Geschmacksinn als auch der Geruchssinn, unsere „chemischen Sinne“. Erst in ihrer Kombination geben sie dem Menschen die Fähigkeit, ein großes Spektrum von Geschmacksnuancen erkennen zu können.
Wissenschaftler sind der Auffassung, dass sich die Geschmackwahrnehmung, ähnlich wie der Geruchssinn, schulen und trainieren lässt. So wie die Parfümeure ihren Geruchssinn durch Übung immer weiterentwickeln, soll dies auch bei Feinschmeckern möglich sein.

Hinweise und Ideen:
Die Schüler können selbst eine „Trinkprobe“ machen und mit verbundenen Augen verschiedene Getränke erkennen:
- Cola
- Wasser
- Tee
- Saft
- usw.

Unterrichtsbezug:
Bau und Leistung eines Sinnesorgans
Reizaufnahme und Informationsverarbeitung
Sinne erschließen die Umwelt
Beispiel
Biologie; Sachunterricht
Klasse 1 bis 4; Klasse 5 bis 6; Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Berufliche Bildung; Grundschule; Weiterführende Schulen
Sinnesorgan
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2018
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache