Trassenbreite und Magnetfelder bei Hochspannungsleitungen © Siemens Stiftung 2017 CC BY-SA 4.0 international

Trassenbreite und Magnetfelder bei Hochspannungsleitungen

Bild

Grafik:
Die notwendige Trassenbreite verschiedener Leitungstechniken für Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) sowie die magnetische Feldstärke in Abhängigkeit von der Entfernung zur Leitung werden gezeigt.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Bild (117,6 kByte)
05.07.2017
Zerstörung der Landschaft und Gesundheitsgefährdung sind die Hauptargumente gegen den Bau neuer Stromleitungen. Die in Deutschland geplanten großen Nord-Süd-HGÜ-Leitungen werden z. T. als Erdkabel verlegt. Eine optimale Lösung, was Platzbedarf, Landschaftsbild sowie die Belastung durch elektromagnetische Felder betrifft. Allerdings sind die Kosten für Erdkabel 3mal bis 10mal höher als für Freileitungen.
Veranschaulichung
Geografie; Physik; Technik
Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Berufliche Bildung; Weiterführende Schulen
Energieversorgung; Induktion (Elektrizität); Magnetismus; Physik; Transformator; Umweltbelastung
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2017
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache