So funktioniert der Stirlingmotor © Siemens Stiftung 2017 CC BY-SA 4.0 international

So funktioniert der Stirlingmotor

Video

Video (00:58 Minuten, ohne Ton):
Der Stirlingmotor in Betrieb sowie der Start- und Anhaltevorgang.

Deutsch, Spanisch, Englisch
Video (10,3 MByte)
15.03.2018
Das Video zeigt, dass es keinen Austausch des Arbeitsmittels mit der Umgebung, sondern nur einen Wärmeaustausch gibt. Das ist der wesentliche Unterschied zu den Verbrennungsmotoren und ermöglicht relativ korrosions- und verschleißfreie Konstruktionen. Der Lauf ist recht leise. Als „Heizung“ kann Wärme aus praktisch jeder beliebigen Verbrennung verwendet werden (Erdgas, Wasserstoff, Erdöl, Pflanzenöl), im Video ist es ein einfacher Spiritusbrenner. Auch Sonnenenergie kann genutzt werden (siehe Solarthermiekraftwerke).
Übrigens: Moderne Stirlingmotoren erreichen die Wirkungsgrade guter Dieselmotoren. Die Laufgeschwindigkeit ist allerdings relativ gering und schlecht regelbar, deshalb sind sie für Autos weniger gut geeignet.

Hinweise und Ideen:
Ab Sekunde 30 läuft das Video mit Zeitlupe, um eine bessere Beobachtung zu gewährleisten.
Veranschaulichung
Physik; Technik
Klasse 5 bis 6; Klasse 7 bis 9; Klasse 10 bis 13
Weiterführende Schulen
Energie; Motor; Physik; Stirling, Robert
Medienportal der Siemens Stiftung
MediaHouse GmbH
© Siemens Stiftung 2017
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

Medienportal Newsletter – jetzt anmelden

Etwa viermal im Jahr informieren wir Sie über neue Medien auf diesem Portal sowie aktuelle Studien und Veranstaltungen aus den Bereichen OER und MINT.

*Pflichtfelder


Sprache